Dokumentation

Hier finden sich alle Themen, die zum Betrieb der Seite wichtig sind. Dieses Dokument wird laufend angepasst.

Kundenbereiche – Geschäftskunden

Änderungen an der Beefomat Tabelle

Eigene Bestelllisten für Geschäftskunden anlegen

Die Bestelllisten für die Geschäftskunden müssen im Excel-Format vorliegen, siehe Beispiel: Beispielliste. sollten einen eindeutigen Namen tragen, damit sie zugeordnet werden können, z.B. 1_Liste_KuNr#.xlsx .

Listen hochladen

Alle Listen können zu Beginn als ZIP Datei hier importiert werden:

Dashboard/Werkzeuge/TablePress/Reiter: Import

Nach dem Import erhalten die Tabellen eine ID und liegen innerhalb von TablePress bereit.

Listen für individuelle Bestellformulare verwenden

Jeder Geschäftskunde hat eine eigen Seite auf der auch eigene Inhalte vorhanden sind. Dort wird die Bestellliste mit der entsprechenden ID – vorerst manuell – eingetragen.

Hier wird die Tabelle hinterlegt. Außerdem kann später auch ein PDF oder andere, private, individuelle Informationen für den Kunden hinterlegt werden.

Im Bestellformular: Reiter Ihre Bestellliste sorgt ein Befehl “um_private_content” dafür, dass die individuelle Tabelle geladen wird. Wenn der Nutzer nicht eingeloggt ist wird eine Meldung unter dem Reiter angezeigt, die zum Login auffordert:

Kundenbereiche (Kunden Importieren)

Hierzu wurde die Erweiterung “Ultimate Members” eingerichtet. Damit lassen sich alle Inhalte auf Nutzer und Gruppen (Privat, Geschäft) beschränken.

Nach Einführung der Internet- Präsenz können mehrere Nutzer per Excel (csv) importiert werden.

Erstellen Sie Ihre vorläufige CSV-Dateivorlage

Gehen Sie zu Benutzer -> Aus CSV importieren (oder Extras -> Benutzer aus CSV importieren, wenn Sie das neuere Plugin verwenden) und klicken Sie auf den Link, um die Beispiel-CSV-Datei herunterzuladen. Verwenden Sie dies als Ausgangspunkt, um Ihre CSV-Vorlage zu erstellen. Wenn Sie andere Felder importieren möchten, fügen Sie in der ersten Zeile neue Spalten mit dem Metaschlüssel für dieses Feld hinzu.

Um einen Metaschlüssel für ein Ultimate Member-Feld zu finden, gehen Sie zu Ultimate Member -> Formulare -> Registrierungsformulare und klicken Sie auf die Schaltfläche Bearbeiten für das Feld, das Sie hinzufügen möchten. Das Feld Meta Key wird dort angezeigt.

Wiederholen Sie diesen Vorgang für alle Ultimate Member-Felder, die Sie hinzufügen möchten.

Füllen Sie Ihre CSV-Datei aus

Der nächste Schritt besteht darin, Ihre CSV-Datei mit Mitgliedsdaten zu füllen. Kopieren Sie es entweder in Ihre Vorlagen-CSV oder formatieren Sie Ihre vorhandene Mitglieds-CSV neu, um sie an das Format Ihrer Vorlage anzupassen.

Dabei sind einige sehr wichtige Schritte zu unternehmen:

  1. user_login ist ein Pflichtfeld, stellen Sie also sicher, dass es eindeutig und nicht leer ist!
  2. Eine E-Mail-Adresse ist eigentlich nicht erforderlich, aber es ist eine gute Idee, sie zu haben, es sei denn, Sie haben einen bestimmten Grund, dies nicht zu tun.
  3. Stellen Sie sicher, dass keine doppelten Benutzernamen oder E-Mail-Adressen vorhanden sind. Andernfalls schlägt der Import teilweise fehl und Sie müssen das Chaos beseitigen.
  4. Passwörter (user_pass) sind möglicherweise nicht erforderlich, aber ich füge sie trotzdem immer hinzu. Wenn ich keine Passwörter habe, generiere ich sie arithmetisch in Excel basierend auf anderen Feldern. Beachten Sie, dass sie wie bei anderen WordPress-Passwörtern verschlüsselt werden, bevor sie in die Datenbank geschrieben werden.
  5. Für die Spalte “Rolle” verwende ich “Abonnent”, um Mitgliedern minimale WordPress-Berechtigungen zu erteilen.
  6. Erstellen Sie eine Spalte mit dem Titel “account_status” und füllen Sie sie für alle Mitglieder mit “genehmigt”. Dies wird von Ultimate Member verwendet.
  7. SEHR WICHTIG: Wenn Sie Felder haben, die als URLs validiert sind, stellen Sie sicher, dass vor dem Domain-Namen “http: //” oder “https: //” steht. Andernfalls werden sie nach der Eingabe nicht validiert, und Sie werden es tun müssen sie jedem Mitglied manuell hinzufügen!

Wenn Sie sich um all diese Probleme gekümmert haben und sichergestellt haben, dass Ihre Tabelle keine ungültigen Felder enthält, exportieren Sie sie als CSV- Datei, falls dies noch nicht geschehen ist.

Überprüfen Sie die Feldvalidierungen für ultimative Mitglieder

An diesem Punkt sollten Sie überprüfen, welche Art von Überprüfungen Sie für Ihre Ultimate Member-Felder festgelegt haben, um sicherzustellen, dass sie mit der Art des Inhalts übereinstimmen, den Sie in Ihrer Tabelle haben.

Eine Art von Feld, das Sie möglicherweise stolpern lässt, ist die E-Mail-Adresse. Ultimate Member verfügt über eine Validierungseinstellung mit dem Namen “Eindeutige E-Mail” für E-Mail-Adressen. Dies stellt nicht nur sicher, dass die E-Mail-Adresse eine gültige Adresse ist, sondern auch, dass sie innerhalb dieser WordPress-Installation eindeutig ist. Das bedeutet, dass der Import fehlschlägt, wenn in diesem Feld doppelte E-Mail-Adressen vorhanden sind. Dies ist das, was Sie möchten, wenn die E-Mail-Adresse die primäre E-Mail-Adresse des Benutzers ist, aber möglicherweise nicht das, was Sie möchten, wenn die E-Mail-Adresse zwischen Mitgliedern dupliziert wird.

Überlegen Sie genau, und legen Sie die Validierungen Ihres Ultimate Member-Formulars entsprechend fest.

Festlegen der Benachrichtigungseinstellungen

Ich habe diese Lektion auf die harte Tour gelernt, aber vor dem Hochladen ist es sehr wichtig, über E-Mail-Benachrichtigungen von Ultimate Member nachzudenken.

Gehen Sie zu Ultimate Member -> Einstellungen -> E-Mails und deaktivieren Sie alle E-Mail-Benachrichtigungen, die Sie während des Importvorgangs nicht löschen möchten.

Ultimate-Member-Admin

Beim Import befinden sich Benutzer im Status Ausstehend. Überlegen Sie, ob Sie sie selbst in “Genehmigt” verschieben möchten oder ob sie eine E-Mail erhalten sollen, in der sie dazu aufgefordert werden, und legen Sie Ihre E-Mail-Benachrichtigungen entsprechend fest. Dies ist ein sehr wichtiger Schritt!

Ich habe dies vergessen und musste einige Male neu importieren. Dies führte dazu, dass Hunderte von E-Mails an verwirrte Mitglieder gingen, die dachten, ihre Mitgliedschaft sei gekündigt und so weiter. Bitte machen Sie diesen Fehler nicht!

Führen Sie einen Testimport durch

Am klügsten ist es an dieser Stelle, eine Sicherungskopie Ihrer Site zu erstellen und dann einen Testimport mit Ihrer Tabellenvorlage und einigen Dummy-Benutzern durchzuführen. Gehen Sie zu Benutzer -> Aus CSV importieren und importieren Sie die Dummy-CSV-Datei.

Führen Sie den Import durch und stellen Sie sicher, dass sie korrekt in Ultimate Member importiert wurden. Wenn nicht, gehen Sie zurück und beheben Sie, was fehlgeschlagen ist.

Dies ist auch ein guter Zeitpunkt, um sicherzustellen, dass die von Ihnen ausgewählten E-Mail-Benachrichtigungseinstellungen Ihren Wünschen entsprechen. Überprüfen Sie, ob die entsprechenden E-Mails gesendet wurden (oder nicht, wenn dies der Fall ist).

Fügen Sie die Mitgliedsrolle hinzu

Um den importierten Benutzern die Rolle “Mitglied” hinzuzufügen, gehen Sie zu Benutzer und wählen Sie alle Benutzer aus, die Sie importiert haben. Klicken Sie oben auf Rollen gewähren, aktivieren Sie im Popup die Option “Mitglied (um_member)” und klicken Sie dann auf OK.

Wichtige Einstellungen

Achtung: Die Seiten “Account”, “Login”, “Password Reset”, “Register”, “User” dürfen nicht gecached werden.

Änderungen am Beefomat

Auf der Seite Beefomat liegt eine Tabelle, die über einen sog. Shortcode auf die Seite geholt wird. Die Tabelle selbst befindet sich hier im Backend:

Dashboard/Werkzeuge/Tablepress

Die Tabelle heißt “Beefomat Produkte”. Änderungen an der Tabelle sind dort direkt möglich. Die Vorgehensweise ist selbsterklärende. Nach dem Speichern ist die Tabelle auf der Seite bereits aktualisiert.

https://tablepress.org/extensions/table-auto-import/

Geschäftskundenbestellung Spezifikation

Siegner Ku.Nr. reine Zahl, Preis entfällt. Produktbeschreibung

  • Nutzungsvereinbarung zusenden
  • E-Mail als Benutzername

Preis:

ArtikelNr:

Leave a Reply

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>